CHF
{{secondaryProgressCount()}} {{campaign.secondaryProgressName}}
Raised Of
{{campaign.isBonus?campaign.bonus:campaign.goal|currency}}
Bonus Goal
Original Goal {{campaign.goal|currency}}
{{percentRaisedTotal() }}%
{{teams.current.teamName}}
{{teams.current.teamNotes}}
{{teams.current.totalRaisedQty}}
Donors
{{teams.current.totalRaised|currency}}
Raised Of
{{teams.current.teamGoal|currency}}
{{donor.initials}}
{{donor.donorName||'Anonymous'}}
{{donor.donationValue|currency}}

{{donor.timeAgo}} with  {{donor.teamName}} 

{{donor.message}} 

{{donor.reply}} 
{{communities.current.communityName}}
{{communities.current.communityNotes}}
{{communities.current.teamsCount}}
Teams
{{communities.current.totalRaised|currency}}
{{team.teamName}}
{{team.teamNotes}} 
{{team.totalRaisedQty}}
Donors
{{team.totalRaised|currency}}
Raised Of
{{team.teamGoal|currency}}
Team Page

{{matcher.matcherNotes}}

To donate with achisomoch please click on this link  Click Here
Please let one of the organisers know after donating so we can add your donation.

Jeschiwe Beis Arye Jehudoh

 

Mit dem Einsatz von enormen Koiches und grosser סיעתא דשימא haben vor 15 Jahren Herr Josef Wormser נ''י und Herr Dov Sternbuch ז''ל gemeinsam die Jeschiwe Beis Arye Jehudoh gegründet. Es war denn auch die finanzielle Unterstützung der Jeschiwe durch Herrn Dov Sternbuch ז''ל und seiner Frau תבלח''ט , welche die Gründung und den finanziellen Fortbestand der Jeschiwe ermöglichten. Bei der Gründung zählte der Moissed nur gerade sieben Bochrim. Letzte Woche hat der Elul-Seman begonnen – mit mehr als 70 begeisterten Bochrim! Die Jeschiwe war überhaupt die ganze Zeit von einer ungewöhnlichen Hazloche begleitet. Sie wird heute vom Rosch Jeschiwe HaRaw Jaakoiw Joissef Kaufmann schlite geführt. Die Maggidei Schiur setzen unter seiner Führung all ihre Kräfte dafür ein, dass die Talmidim in Jedias Hatoiro, Verstehen von Lernen und in Midois Toiwois steigen. Sie bemühen sich mit grossem Messirus Nefesch um jeden einzelnen Bochur, um ihn gemäss seinen Fähigkeiten zu fördern. Die Bochrim werden für den späteren Wechsel in eine Jeschiwe Gedoile sehr gut vorbereitet und nicht umsonst hat die Jeschiwe bei diesen Moissdois einen sehr guten Namen. Es werden sowohl am Morgen als auch am Nachmittag jeweils drei Schiurim erteilt. Die Jeschiwe offeriert Frühstück und Nachtessen.

 

Die Jeschiwe Beis Arye Jehudoh ist in den letzten 15 Jahren zu einem un-ersetzlichen Moissed unserer Stadt geworden. Die Schüler können nach dem Schulende als Jeschiwebochrim weiterhin bei ihren Eltern wohnen und müssen nicht schon mit 14 Jahren ihr Zuhause verlassen. Die Stadt und die Eltern sind voller Dankbarkeit und auch voller Stolz über die Jeschiwe, über die lernenden Bochrim und über den Ruach Hatoiro, der durch sie in Zürich herrscht.

 

Das jährliche Budget beläuft sich auf über eine Million Franken. Der Vorstand hat deshalb beschlossen, am 6. und 7. September (17. Und 18. Elul) eine Matching Campaign durchzuführen, mit deren Hilfe wir die Jeschiwe auf eine finanziell gesündere Basis stellen können. Wir haben in der Vorbereitungsphase bereits mit einer Reihe von grösseren Spendern gesprochen. Diese haben uns aussergewöhnlich freundlich und hilfsbereit aufgenommen und grosszügige Beträge zugesagt. Wir sind voller Hoffnung, dass durch das Achdus der Stadt, verbunden mit der Überzeugung, dass die Jeschiwe eine tragende Säule unseres Chinuch ist, das angestrebte Ziel erreicht wird. Nun zählt die Hilfe jedes Einzelnen, sowohl heutige als auch ehemalige Mitglieder unseres Ziburs.  Jeder Beitrag, ob klein oder gross trägt zur Erreichung unseres Zieles bei und wird den Bestand der Jeschiwe weiter sichern. Dadurch wird Toiro in unserer Stadt vermehrt, und alle Spender und die ganze Stadt mit חיים, Leben, gebenscht, denn מרבה תורה מרבה חיים. Das Engagement für die Jeschiwe ist ohne Zweifel ein weiterer S’chus für eineכתיבה וחתימה טובה  für das neue Jahr.

 

Ihr Vorstand der Jeschiwe Beis Arye Jehudoh

 

Yeshivas Beis Arye Jehudoh



It was fifteen years ago that Mr. Josef Wormser נ''י and Mr. Dov Sternbuch ז''ל realised their mutual dream; to found a Yeshiva in Zurich, the first of it’s kind. Up until then, parents were forced to send their boys abroad at the tender age of fourteen. A local yeshiva now meant that the children were able to remain in the security of their own home for an additional three years, without any compromises on calibre of institution. Concurrently, a delightful ruach hatorah began to imbibe the towns atmosphere. This required an investment of deep toil, as well as סיעתא דשימא. The considerable financial support offered by Mr. Dov Sternbuch ז"ל and his wife תבלח"ט enabled the founding and the financial survival of the yeshiva. From an initial handful of just seven bochurim, the yeshiva has flourished and grown exponentially. Last week’s elul zman’s commencement saw seventy enthusiastic yeshiva bochurim eagerly fill the beis medrash.
 
The yeshiva is currently ably led by Rabbi Yaakov Yosef Kaufmann א"שליט. Under his expert tutelage, the magidei shiur apply skill to encourage the students’ growth and progress in torah knowledge, understanding of learning and character growth. They guide every boy according to his unique strength. Consequently, the bochurim are well prepared for the subsequent switch to yeshiva gedola, which has thus earned this yeshiva it’s sterling reputation amongst these institutions.

Apart from the three shiurim held daily, breakfast and supper are also provided . As enrollment has grown, so has the yearly budget. It currently amounts to the staggering sum of over one million Swiss Francs. In order to enable the yeshiva to function on a healthy financial basis, we, the committee, have arranged for a matching campaign. This will take place on 6th and 7th of September (17 and 18 Elul).

We have no doubt that through the achdus of Klal Yisroel, and with the conviction that the Yeshiva is an essential pillar of our Chinuch, we will reach our target. But we need every single one of you! Each donation, large or small, contributes to our goal and further assures the existence of our Yeshiva. חיים מרבה תורה מרבה .The proliferation of torah in our city can only translate into חיים ,life, both for the donors as well as the community at large. The commitment to the Yeshiva is without doubt a great z’chus for a טובה וחתימה כתיבה for the new year.